Menschen, Kultur und Nachbarschaft rund um
den Floridsdorfer Markt

#Aktuelles

Was hat ein Gaswerk mit dem Schlingermarkt zu tun?

9. April 2024

Nun eine ganze Menge! Auf dem Gebiet des heutigen Schlingerhofs und Floridsdorfer Markt stand nämlich zwischen 1870 und 1911 ein Gaswerk der britischen Firma Imperial-Continental-Gas-Association[1]. Am Höhepunkt der Produktion um 1900 versorgte das Gaswerk einen Großteil des heutigen Bezirkes: Alt-Floridsdorf, Neu-Jedlersdorf, Donaufeld, Jedlesee, Strebersdorf, Stammersdorf, Leopoldau, Kagran und sogar Bisamberg und Langenzersdorf! Das Gaswerk hatte drei Gasbehälter, die Gasometer, eine Kokerei, in der aus Kohle Gas gewonnen wurde. Am Gelände des heutigen Schlingerhofs befanden sich die Verwaltungsgebäude und das Retortenhaus. Für mehr Infos zur Floridsdorfer Vergangenheit, empfehlen wir das Bezirksmuseum Floridsdorf.

Altes Gaswerk x Neues Gaswerk

Mit dem Auslaufen des Grundstücksvertrags wurde das Gaswerk still gelegt und mit dem städtischen Gaswerk in Leopoldau ersetzt – heute befindet sich dort das Stadtentwicklungsgebiet Neu Leopoldau. Ab 1924 wurde der Schlingerhof und der Markt, nach Plänen von Hans Glaser, auf dem Gebiet des Floridsdorfer Gaswerks errichtet. Mehr zum Schlingerhof und seinen Namensgeber findest du hier. Auch heute kann man die Struktur des Gaswerkes im Stadtplan ablesen, denn die Straßen „Floridsdorfer Markt“ und „Lottgasse“ verlaufen immer noch an der ehemaligen Gaswerkmauer entlang[2].

(c) ViennaGIS, Bild um 1912

Stadtplan Wien: der Generalstadtplan von 1912 liegt über den aktuellen Stadtplan. Die runden Gasometer sind gut zu erkennen. (c)ViennaGIS.

Der Markt in seiner heutigen Form

Der Schlingermarkt so wie wir ihn heute kennen besteht seit 1926. Während des zweiten Weltkriegs wurde er jedoch fast vollkommen zerstört und musste nach Kriegsende komplett neu aufgebaut werden. Am 16. Oktober 1948 wurde der Markt wiedereröffnet – Modernisierung inklusive[3]. Auch heute noch spielen Modernisierung und Klimaanpassung eine wichtige Rolle am Markt. So wurde 2018 das Leitbild für den Schlingermarkt beschlossen, das in den kommenden Jahren umgesetzt werden soll. Der Schlingermarkt soll begrünt werden und hochwertigere öffentliche Räume bekommen, mehr zum Leitbild findest du hier.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Gaswerk_Floridsdorf

[2] https://www.geschichtewiki.wien.gv.at/Floridsdorfer_Markt

[3] https://www.geschichtewiki.wien.gv.at/Floridsdorfer_Markt


(c) Bezirksmuseum Floridsdorf

Termine

Freitag, 19. Juli 2024 07:00 - 12:00 Uhr
Samstag, 20. Juli 2024 07:00 - 12:00 Uhr

Bauernmarkt

Jeden Freitag und Samstag Vormittag ist Bauernmarktzeit am Schlingermarkt! Produzent*innen aus Wien, Niederösterreich und auch von weiter weg verkaufen am Landparteienplatz ihre frische und saisonale Ware. Von Brot, Fisch, Käse, Wein über Obst, Gemüse und Kräuter findest du dort alles was du für dein Wochenende brauchst! Für Fahrradfahrer*innen gibt es Stellplätze direkt am Bauernmarktplatz! Mit den Straßenbahnlinien 30 und 31 kommst du bequem […]

Freitag, 26. Juli 2024 07:00 - 12:00 Uhr
Samstag, 27. Juli 2024 07:00 - 12:00 Uhr

Bauernmarkt

Jeden Freitag und Samstag Vormittag ist Bauernmarktzeit am Schlingermarkt! Produzent*innen aus Wien, Niederösterreich und auch von weiter weg verkaufen am Landparteienplatz ihre frische und saisonale Ware. Von Brot, Fisch, Käse, Wein über Obst, Gemüse und Kräuter findest du dort alles was du für dein Wochenende brauchst! Für Fahrradfahrer*innen gibt es Stellplätze direkt am Bauernmarktplatz! Mit den Straßenbahnlinien 30 und 31 kommst du bequem […]

Donnerstag, 01. August 2024
ab 21:00 Uhr

MARKTKINO: Hals über Kopf

Am 01. August wird ab 21.00 Uhr am Floridsdorfer Markt im Rahmen des Marktkinos des Marktamt Wiens der österreichische Film „Hals über Kopf“, von Andreas Schmied, gezeigt. Eintritt frei, gratis Popcorn beim Marktkino – solange der Vorrat reicht!