Menschen, Kultur und Nachbarschaft rund um
den Floridsdorfer Markt

#Aktuelles

Adventkalender-Türchen 3: WINTERGESCHICHTE ÜBER FLORIDSDORF

3. Dezember 2023

Rendezvous auf Etappen
von Paula Römer

Dieses Jahr eröffnete die Adventmarktsaison um einiges früher, als ich es von vergangenen Perioden her gewöhnt war. Bereits Mitte Januar, als sich auf der aufgestemmten vormaligen Verkehrsstraße nebenan sinnigerweise schon die ersten Schneeglöckchen aus dem asphaltgetränkten Boden räkelten, machten sich die ersten Standinhaber*innen daran, ihre Preisschilder auf Querbalken zu montieren. Ich hatte das Treiben genauestens im Blick, da ich auf eben besagter Brünner Straße, die ums Eck herum verlief, Mitarbeiter*in beim Offenen Büchertisch war. Der Einrichtung, die vor vielen Jahren unabkömmlicher Bestandteil der Floridsdorfer Infrastruktur geworden war (fast so wie der Markt selbst): Personen – Lesende – konnten sämtliche Arten an belletristischem Textmaterial vorbeibringen und sie bekamen ein alternatives Ende für die ungeliebten Geschichten zusammengeschustert. Binnen zweier Monate und mit zumindest 5-Jahres-Garantie auf den Neutext. Die Arbeit machte mir Spaß und auch der Raum mit großem Glasfenster, das sich inmitten der Häuserflucht ringsum auf eine kleine Laubbaumallee hin öffnete, der uns Kollegium als Werkstätte diente, war der Inspiration mehr als zuträglich.

Dennoch ging ich selten direkt ins Büro, sondern schlenderte vom Hafen der Pelikantaxis, übergesetzt vom jenseitigen Ufer der Stadt zunächst über den Marktplatz. Um diese Zeit herum waren also bereits erste Lampions aufgehängt, deren Anzahl sich bis zum großen Fest Mitte/Ende April lediglich steigern würde.

Eines Tages – es war gegen 11.30 Uhr vormittags, wobei ich die Uhrzeit nur wusste, weil ich einen flüchtigen Blick auf meine Taschenuhr erhaschte, als ich meinen Sonnenschirm aus meiner Tasche zog, da es keine Rolle spielte, wann wir mitarbeitenden Personen mit unserer Arbeit der Textkonstruktion begannen – hatte über die Nacht ein neuer Stand aufgesperrt. An und für sich hatte ich zeitlebens nie großes Interesse für die Aufzucht von Springkraut gehegt und die Verkaufstheke hier war voll mit Infobroschüren über die weihnachtliche Variante des widerspenstigen Grüns. Ich wollte mich schon abwenden, als ich SIE erblickte. Sie das waren zum einen die adrette Verkaufsperson, die mit Sonnenbrille und Ohrgehänge etwas aus der Zeit gefallen wirkte, und zum anderen deren wunderschöne, mit Flaschenhals ausgestatte Laufente, deren samtiges Gefieder wohl gut und gerne auch als Spiegelfläche durchgehen konnte. Die Ente saß am Tresen, die Besitzerin dahinter auf einem Klappsessel. Ich verspüre den Drang, die beiden auf eine Tasse Kaffee einzuladen. Ich trau mich nicht.

So geht das tagelang, ich gehe vorbei, betrachte die beiden, beobachte den Stapel Broschüren vor und neben ihnen, der immer kleiner wird. Der Festtag, an dem ich ohnehin nie etwas mit mir anzufangen weiß, rückt näher.

Just am Tag des großen Festes, am WeileamWeiher-Tag spüre ich, bereits als ich die Federn meines Gefährts halte und übers Wasser zu meiner Arbeit schnelle: Heute ist es soweit. Heute gelingt mir die Frage. Und wirklich: Als ich den beiden heute gegenüberstehe, lade ich sie zu einem Picknick unten am Wasser ein, dabei baue ich noch Formulierungen ein wie „anderweitige Verpflichtungen“ und „verstehe es, wenn ihr gerade heute nicht könnt/etwas Besseres vorhabt“ ein. Die Ente antwortet: „Bist du blöd? Wir wollten schon selber fragen, aber uns ist die ganze Adventszeit unsere Stimme abhandengekommen.“ (Das Ende haben wir umgeschrieben.)


(c) GB*

Termine

Dienstag, 05. März 2024
ab 19:00 Uhr

Literatursalon am Schlingermarkt: Stefanie Brodmann und Geburtstagsfeier

Am Dienstag, den 05.03.2024 findet um 19:00 Uhr die nächste Lesung im Rahmen des „Literatursalons am Schlingermarkt“ statt. Wir freuen uns, dass Stefanie Brodmann aus ihrem Buch „Frauen, die schreiben, blühen auf“ lesen wird. Veranstalterin Barbara freut sich auf einen spannenden Abend mit Agape und Networking im Anschluss an die Lesung, da der Literatursalon am […]

Freitag, 08. März 2024 07:00 - 12:00 Uhr
Samstag, 09. März 2024 07:00 - 12:00 Uhr

Bauernmarkt

Jeden Freitag und Samstag Vormittag ist Bauernmarktzeit am Schlingermarkt! Produzent*innen aus Wien, Niederösterreich und auch von weiter weg verkaufen am Landparteienplatz ihre frische und saisonale Ware. Von Brot, Fisch, Käse, Wein über Obst, Gemüse und Kräuter findest du dort alles was du für dein Wochenende brauchst! Für Fahrradfahrer*innen gibt es Stellplätze direkt am Bauernmarktplatz! Mit den Straßenbahnlinien 30 und 31 kommst du bequem […]

Freitag, 29. März 2024
ab 17:30 Uhr

Literatur in der Likörstube: Maren Rahmann

Radio Orange macht mit seiner Kulturradiosendung „Was geht ab in Mordor“ Station in der Likörstube und bringt jeden Monat Literatur und Performance nach Floridsdorf: Freitag, 29. März 2024 – Maren Rahmann Einlass: 17:30 Uhr, Beginn 18:00 Uhr Eintritt bei freier Spende. Bitte um Anmeldung unter: wasgehtabinmordor@gmail.com Weitere Informationen unter: www.wasgehtabinmordor.com