Menschen, Kultur und Nachbarschaft rund um
den Floridsdorfer Markt

Allgemein / Alltagsgeschichten

Von der Liebe zum Musik machen…

1. Juni 2023

Es ist ein schöner Nachmittag und du liegst mit einer Picknickdecke im Gras am Donauufer. Die Sonne scheint dir ins Gesicht und eine erfrischende Brise weht dir um die Nase. Dein Lieblingsbuch auf dem Schoß genießt du den Tag. Ein Herr fährt mit seinem Fahrrad an dir vorbei. Er hat einen Radio dabei, der lautstark Bon Jovi spielt: „ I want to laaaaaaay you down in a bed of roooooses …“, dein Lieblingslied aus der Jugend.

Du erinnerst dich daran, wie du als Teenager*in stundenlang in deinem Zimmer das Lied auf der Gitarre geübt hast. „Ob ich das immer noch spielen kann?“ denkst du dir. Deine Gitarre liegt seit dem letzten Umzug im Kellerabteil herum, schade eigentlich. Während du das Buch einpackst und die Picknickdecke zusammenrollst schwelgst du in Erinnerungen an deine Jugend.

Am nächsten Tag lässt dich der Ohrwurm von Bon Jovi immer noch nicht los. Nach der Arbeit drehst du noch eine Runde am Schlingermarkt um deinen Gemüseeinkauf zu erledigen. Verträumt biegst du am Heimweg eine Gasse früher als gewöhnlich ab und stehst plötzlich vorm Musikuniversum in der Weisselgasse – und im Schaufenster: eine Gitarre!

„Ein Musikgeschäft? Das ist mir vorher noch nicht aufgefallen!“ murmelst du.

„Tja wir sind aber schon seit 2007 in Wien!“, spricht dich ein freundlicher Mann an, der sich später als Herr Fahrbach, der Besitzer, herausstellt, „soll ich dir eine Führung geben?“

Du willigst gerne ein und betrittst das Musikgeschäft, das mit Gitarren, Keyboards und Ukulelen gefüllt ist.

„Wir sind auf den Ankauf und Verkauf von Musikinstrumenten spezialisiert, wir haben also viel Second-Hand-Instrumente. Aber wir reparieren auch – der Reperaturbonus kann bei uns eingelöst werden“, erzählt Herr Fahrbach, „besonders beliebt sind natürlich unsere Gitarren. Ich selber spiele auch leidenschaftlich gerne.“

Du erzählst Herr Fahrbach von deiner Gitarrenzeit und von deinem Ohrwurm, der dich seit gestern nicht los lässt. „Das ist auch ein wirklich gutes Lied“, stimmt er dir zu, „wir haben es hier sogar irgendwo in einem Notenbuch.“

„Wissen Sie was? Das muss ein Zeichen gewesen sein – ich kaufe das Notenbuch von Bon Jovi und beginne wieder Gitarre zu spielen“, erklärst du stolz, „und einen Satz Gitarresaiten nehme ich sicherheitshalber auch gleich!“ Glücklich und voller Vorfreude auf’s Musizieren spazierst du nach Hause.

 

Termine

Freitag, 19. April 2024 ab 19:30 Uhr
Samstag, 20. April 2024 ab 17:00 Uhr

Ausstellung: vorstellen – andocken c/o Georg Weissel

Die Ausstellung „vorstellen – andocken“ zeigt Arbeiten von Studierenden zu den Februarkämpfen 1934. Ergänzend gibt es ein interessantes Rahmenprogramm mit der Uraufführung des Films „Schlinger Heroes“ und zwei Buchpräsentationen im GB*Stadtteilbüro. Filmvorführung: FR., 19. April, 19:30 Uhr Buchpräsentation von Alex Spritzendorfer „Karl Seitz“: SA., 20. April, 17:00 Uhr Besuch die Ausstellung zu unseren Öffnungszeiten: MO, MI, FR […]

Freitag, 19. April 2024 07:00 - 12:00 Uhr
Samstag, 20. April 2024 07:00 - 12:00 Uhr

Bauernmarkt

Jeden Freitag und Samstag Vormittag ist Bauernmarktzeit am Schlingermarkt! Produzent*innen aus Wien, Niederösterreich und auch von weiter weg verkaufen am Landparteienplatz ihre frische und saisonale Ware. Von Brot, Fisch, Käse, Wein über Obst, Gemüse und Kräuter findest du dort alles was du für dein Wochenende brauchst! Für Fahrradfahrer*innen gibt es Stellplätze direkt am Bauernmarktplatz! Mit den Straßenbahnlinien 30 und 31 kommst du bequem […]

Montag, 22. April 2024
15:00 - 18:00 Uhr

Multimedia Wanderausstellung: Blickwinkel 2040

Für das Jahr 2040 hat sich Wien zum Ziel gesetzt, grüner und lebenswerter zu werden. Wie könnte die Stadt dann aussehen? Kommen Sie vorbei und tauchen Sie ein in die Zukunft! Am 22. April kommt die Multimedia Wanderausstellung „Blickwinkel 2040“ zu uns ins Stadtteilbüro am Schlingermarkt. Die Ausstellung ist ein Projekt von Filmemacher*innen, 3D-Künstler*innen und Wissenschaftler*innen. Gezeigt […]