Menschen, Kultur und Nachbarschaft rund um
den Floridsdorfer Markt

Allgemein / Vision 2030

Leitbild Schlingermarkt: Frau Flora´s Besuch am Markt (Teil 5)

25. Juli 2019

Der Schlingermarkt 2030 – eine kleine Geschichte.

11 Uhr Vormittags, 37 Grad Celsius… Frau Flora wedelt sich mit einer Zeitschrift kühle Luft ins Gesicht. Es ist nicht zu leugnen – der Klimawandel hat die Stadt fest im Griff. Weil sie keine Klimaanlage zu Hause hat, freut sich Frau Flora an heißen Tagen wie diesem ganz besonders auf ihren Besuch am Schlingermarkt. „Treffen wir uns am Schlingermarkt“ ist das neue Codewort für „Holen wir uns etwas Abkühlung“ im Bezirk.

Wo früher die Hitze am blanken Asphalt geflimmert hat, ist über die letzten Jahre ein angenehmer Ort des Aufenthaltes entstanden. Die noch relativ jungen Bäume geben schon reichlich Schatten ab. In den Schanigärten kann man bequem sitzen, aber Frau Flora´s Lieblingsplatz ist und bleibt der früher alleine vom Bauernmarkt genutzte Platz: Nachdem in der Mitte des fixen Marktes ein großzügiger Marktanger geschaffen wurde und viele Bauernmarktstände in diese freie Mitte gewandert sind, hat auch der Bauernmarktplatz eine neue Gestaltung bekommen. Schatten, Pflanzen und Sprühnebelanlagen lassen den Ort um einige Grad kühler wirken.

Frau Flora nimmt inmitten eines dicht bepflanzten „Mini-Waldes“ Platz. „Heute wird´s eng“, lacht eine ältere Dame, die inmitten der anderen BesucherInnen sitzt und ein Buch liest. Frau Flora macht es ihr nach. Einkaufen wird sie später, wenn die ärgste Mittagshitze vorbei ist. Bis dahin fühlt sie sich hier bestens aufgehoben.

 

Wie erreichen wir das?

Das Leitbild sieht eine Reihe an Schritten vor, um den Schlingermarkt nachhaltiger und angenehmer, vor allem an heißen Sommertagen zu machen. Dazu zählen die Schaffung von schattigen Aufenthaltsflächen durch Bäume, Schirme und Überdachungen, aber auch der Einsatz von Wasser in Form von Brunnen und Wasserspielen. Der Einsatz von Oberflächenmaterialien, die Wasser aufnehmen können und Hitze weniger stark speichern, gehört ebenso dazu wie die Schaffung von mehr grünen Zonen. Bereits 2020 wird ein erster Schritt in diese Richtung umgesetzt: Am Bauernmarktplatz wird eine „kühle Zone“ – ein kleiner Wald mit Sitzgelegenheiten und Sprühnebelanlage, in dem es bis zu 6 Grad kühler ist als rundherum, errichtet.

 

„Rund um den Schlingermarkt – ein Strategisches Leitbild des Bezirks für 2030“ ist ein Positionspapier, das die Zielrichtung der zukünftigen Entwicklungen des Floridsdorfer Marktes bis 2030 aufzeigt. Das Leitbild wurde im November 2018 einstimmig vom Bezirk beschlossen.

Hier werden die zentralen Themen des Leitbildes erörtert. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise ins Jahr 2030 und begleiten Sie unsere Protagonistin Flora beim Besuch auf dem Schlingermarkt.

Den Link zum Leitbild finden Sie hier.

Termine

Mittwoch, 05. Oktober 2022 08:00 - 18:00 Uhr
Samstag, 08. Oktober 2022 07:00 - 14:00 Uhr

Werkstatt-Tage in der Schleifgasse: Rede und mach mit!

Die Schleifgasse ist eine wichtige Verbindung zwischen Franz-Jonas-Platz und Schlingermarkt, die nun attraktiver gestaltet werden soll. Auf Initiative der Bezirksvorstehung Floridsdorf  startet die GB* einen Beteiligungsprozess. Die Einschätzungen, Ideen und Wünsche der Bewohner*innen, lokalen Gewerbetreibenden sowie Institutionen im Umfeld sind gefragt! Am Mittwoch, 5. Oktober (8 bis 18 Uhr) und Samstag, 8. Oktober (7 bis 14 Uhr)  laden wir zu Werkstatt-Tagen […]

Donnerstag, 13. Oktober 2022
16:00 - 19:00 Uhr

Der Schlingermarkt kocht – kochen Sie mit!

Kochbegeisterte Bewohner*innen und Marktbesucher*innen sind eingeladen, verschiedenste Rezepte auszuprobieren und die gemeinsam zubereiteten Speisen sogleich an der „langen Tafel“ zu verkosten. Klingt lecker? Dann machen Sie mit! Wir freuen uns auf alle, die mitkochen möchten, ein köstliches Rezept teilen wollen oder zum kulinarischen Austausch vorbeischauen! Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist ab zwei Wochen […]

Freitag, 21. Oktober 2022
ab 10:00 Uhr

Marktführung!

Erfahren Sie bei unseren kostenlosen Marktführungen, wie die Standler*innen, Besucher*innen, Gebietsbetreuung Stadterneuerung, Marktamt, Bezirk und viele weitere Akteur*innen gemeinsam an der Attraktivierung des einzigen Marktes diesseits der Donau arbeiten. Natürlich bekommen Sie auch einen Überblick über das lokale Angebot am Markt, lernen die Standler*innen kennen und bekommen den ein oder anderen Zubereitungs-Tipp – und das […]