Menschen, Kultur und Nachbarschaft rund um
den Floridsdorfer Markt

Alltagsgeschichten

Ostern am Schlingermarkt

Wenn die Temperaturen auf über 15 Grad klettern, die Sonne die Leute hinaus auf den Markt lockt und sich die Bauernmarktstände unter der Last bunter Blumen, Eier und Zweige biegen, dann ist klar: Ostern steht vor der Tür!

Es herrscht Aufbruchstimmung am Schlingermarkt. Am Bauernmarkt sind nun wieder alle StandlerInnen aus ihrer Winterpause zurück und erfreuen die KundInnen mit ihrem vielfältigen Sortiment. Vor den Fleisch-Ständen des fixen Marktes bilden sich Grüppchen von Menschen, die sich für die Osterfeiertage eindecken.

„Kaninchen geht am besten“, erklärt Frau Braduljevic und hält ihre Ware wie zur Demonstration in die Höhe. „Über das Osterwochenende verkaufe ich rund 100 Stück!“

Aber auch Kitz und Lamm stehen auf dem Speiseplan ihrer KundInnen. Kitz ist wegen seinem besonders zarten Fleisch ein Renner zu Ostern und wird gerne auch paniert als Schnitzerl zubereitet.

Ein paar Stände weiter wartet schon der Osterschinken darauf, abgeholt zu werden. 20 Stück wurden bei der Fleischerei Wild, die berühmt für ihren Schinken im Brotmantel ist, heuer für das Osterfest vorbestellt. Der Schinken wird frisch zubereitet und pünktlich für die Feiertage an die Filiale am Schlingermarkt geliefert.

Auch beim Obst- und Gemüsestand warten schon mehrere KundInnen.

„Ich kaufe heute verschiedenes Gemüse aus der Region für das Osterfest“ sagt eine Kundin, die gerade einen Bund Mangold in ihrem Korb verstaut. „Bei uns gibt es zu Ostern immer Lammbraten mit Bohnen und Gemüse – ganz klassisch“.

Grüner Spargel ist dieser Tage besonders gefragt, berichtet Standlerin Neumeister, aber auch die letzten Äpfel der Vorsaison verkaufen sich rasch.

Heute kaufen wir aber nichts grünes, sondern rote Rüben und Zwiebeln. Denn damit lassen sich die Ostereier ganz ohne Chemie-Einsatz färben. Bei Daniel´s Gemüsestand weiß man wie:

„Koch die Eier gemeinsam mit den roten Rüben und der Schale von roten Zwiebeln – das gibt eine tolle Farbe! Ein schönes Muster bekommst du, wenn du zuerst ein Blatt Petersilie mit einem Seidenstrumpf am Ei fixierst. Zum Schluss reibst du das Ei mit Fett ein, damit es richtig schön glänzt!“ erklärt Standlerin Ivanov und freut sich schon selbst auf´s Eierfärben.

Die TeilnehmerInnen im Pensionistenklub im GB*Stadtteilbüro lassen sich den Spaß nicht jedenfalls entgehen – rund 40 Hände spielen am Freitag Nachmittag in bunten Farbschüsseln. Aber auch wer auf´s Eierfärben keine Lust hat, findet am Schlingermarkt mehrere Stände, die Kartons in allen Farben verkaufen. Wer sie ausbringen wird ist klar:

Der Osterhase hat seinen Besuch bereits am Schlingermarkt angekündigt.

Noch versteckt er sich in der Blumenecke; am Samstag Vormittag wird er dann am Markt zu Gange sein.

In diesem Sinne: Frohe Ostern und sonnige Feiertage!

 

Termine

Mittwoch, 20. November 2019 ab 18:00 Uhr
Samstag, 23. November 2019 10:00 - 15:00 Uhr

Ausstellungseröffnung junger KünstlerInnen im Stadtlabor am Schlingermarkt!

STADTLABOR, neben dem Markt im Schlingerhof (unterhalb der großen Uhr) KünstlerInnen stellen ihre Werke im Stadtlabor am Schlingermarkt aus! Am Mittwoch, 20.11. ab 18:00 eröffnet die Ausstellung mit Werken junger KünstlerInnen, die in Floridsdorf arbeiten. Veronica Kaup-Hasler, Amtsführende Stadträtin für Kultur und Wissenschaft der Stadt Wien, wird die Ausstellung eröffnen. Die Ausstellung ist eine Woche […]

Mittwoch, 20. November 2019
ab 17:30 Uhr

Gemeinsam Kochen im GB*Stadtteilbüro!

GB*STADTTEILBÜRO Wir kochen wieder, aber aufgrund der kalten Temperaturen tun wir dies drinnen: und zwar im GB*Stadtteilbüro in den Arkaden vom Schlingerhof (ggü. Blumenecke). Wieder zaubern wir feine Gerichte und haben Spaß am gemeinsamen Essen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich; kommen Sie einfach vorbei! Die Teilnahme ist gratis.  

Donnerstag, 21. November 2019
ab 19:00 Uhr

Lesung mit Autor Roman Klementovic

BÜCHEREI WEISSELBAD Im November wird’s blutig im Weisselbad! Am Donnerstag den 21.11. um 19:00 Uhr liest Roman Klementovic vom Morden im Marchfeld. Der Autor liest aus seinen beiden zuletzt erschienenen Thrillern und erzählt über die Hintergründe und die Entstehung der beiden Geschichten. In Immerstill erzählt Roman Klementovic von mysteriösen Vermisstenfällen in einem kleinen, trostlosen Dorf […]